Erfinder des Comedy Metal Ende August auf ukrainischem Bier-Festival bestätigt

J.B.O. – Erfinder des Comedy Metal Ende August auf ukrainischem Bier-Festival bestätigt – Erlangen-Show für Herbst ausverkauft

Die Erlanger Spaß-Rocker von J.B.O. sind ein absolutes Unikat der deutschen Musikszene. Und das spricht sich auch im entfernten Ausland herum. Ende August, am 23. 8., sind die Franken als Headliner auf einem Bier-Festival im ukrainischen Lviv gebucht. In einem riesigen Zelt für mehrere tausend Besucher in der Stadtmitte veranstaltet die ukrainische Vertretung einer internationalen Biermarke dort eine dreitägige Großveranstaltung, im Rahmen derer J.B.O. als Sonntags-Main Act auftreten werden.

Die ungewöhnliche Melange aus beinharter Rockmusik und schräg-geistreichem Humor, getarnt in quietschbuntes Rosa besitzt längst Kultstatus – das ist auch den ukrainischen Veranstaltern klar. Die Band wird dort neben einem Best Of-Programm – in der Region gibt es viele Deutsch sprechende Einwohner – auch einige Songs in Englisch zum Besten geben.

Bereits in der Vergangenheit hatten J.B.O. immer wieder auch in nicht-deutschsprachigen Ländern gespielt, vorwiegend mit englischem Programm. Der Auftritt in der Ukraine ist für Band eine Premiere.

Auch in Deutschland gibt es bald wieder Gelegenheit, die Band live zu sehen. Auf ihrer „Explizite Lyrik“-Tour werden die Erlanger ab Anfang Oktober etliche Städte besuchen. In einigen Städten werden dafür bereits die Tickets knapp, die Show in Erlangen am 23. Oktober im E-Werk ist seit einiger Zeit schon restlos ausverkauft.  Als kleines Trostpflaster gibt es ab 5.9. J.B.O. auf Franken-TV zu sehen, dann nämlich läuft um 18:30 Uhr ein Interview-Beitrag mit Schlagzeuger Wolfram Kellner bei AFK Max. Hier schon mal ein Vorgeschmack:

J.B.O. – Blast Christmas: die ultimativen Jahresabschluss-Shows steigen in Bochum und Osnabrück

J.B.O. - Blast Christmas: die ultimativen Jahresabschluss-Shows steigen in Bochum und Osnabrück

„Blaaast Christmas, I gave you my heart“…. So – oder zumindest so ähnlich – schallt es spätestens ab Anfang Oktober wieder aus allen Radios. Bei den Erlanger Spaßrockern von J.B.O. tut es das erst am 26. im Osnabrücker Rosenhof und am 27.12. in der Bochumer Zeche im Rahmen von zwei Jahresabschluss-Shows.

J.B.O. blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück: 2014 feierte die Erlanger Gruppe ihr 25jähriges Bestehen und die erneute Top 10 Platzierung ihres 10.Studioalbums “Nur die Besten werden alt” mit einer mehr als erfolgreichen Jubiläumstournee und etlichen riesigen Festivalshows u.a. in Wacken und auf dem Summer Breeze Open Air, wo knapp eine halbe Tonne rosarotes Holi-Farbpulver den Auftritt noch etwas bunter gestaltete. Link: http://www.jbo-fans.de/blog/2014/08/29/ein-fest-live-beim-summer-breeze-2014

In diesem Jahr kam bereits das legendäre Debütalbum “Explizite Lyrik” (1995) zu wohlverdienten Ehren: Nach über 350.000 verkauften Exemplaren und Männer- Goldauszeichnung (damals noch für 250.000 Stück) hat das Album, mit dem J.B.O. den Comedy Metal erfunden haben, jetzt 20. Geburtstag.

Nun feiern die Franken, all diese Anlässe gebührend gefeiert zu haben. Und das werden sie mit einer Best Of-Setliste tun. Lauter als Wham jemals waren und ganz sicher auch rosaroter als George Michael jemals sein wird. Weil ja auch Weihnachten ist, erhält jeder Besucher am Einlass ein kleines J.B.O.-Weihnachtspräsent gratis obendrauf.
Wer nach Plätzchen, Essen und Besinnlichkeit ein bisschen Abwechslung gebrauchen kann, ist bei den Blast Christmas-Shows von J.B.O. genau richtig. Besinnlichkeit und J.B.O. waren genauer betrachtet ja immer schon Synonyme…

Nur die Besten werden alt! 25/10!

Am Feiern sind J.B.O. ja schon immer! In jedem Konzert mit den Fans, auf großen Festivals, Charterfolge wie den Platz 3 des letzten Albums, zwei Goldene Schallplatten, den Spaß am Blöedsinn und sich selbst.

Dazu kommt jetzt auch noch das 25-jährige Bandjubiläum und das zehnte Studioalbum „Nur die Besten werden alt“, das im Sommer 2014 erscheint. Eine exklusive Pre-Listening-Session des Albums gibt es am 21.6. beim „RAFT“, dem J.B.O.- Fantreffen in Erlangen.

Und so machen J.B.O. im Herbst 2014 auf Ihrer 25/10-Tour einmal mehr die Bühnen Deutschlands unsicher und tauchen Metal-Germany in fröhliches Pink. Außer Songs vom neuen Album werden dabei natürlich auch Perlen aus 25 Jahren Bandgeschichte und alle großen Hits zelebriert.

Die Band legt Wert auf die Information, dass die Konzerte sehr gut sein werden. Dies sei vorher genannt, weil so etwas für den Laien oft nur schwer zu erkennen ist.

Auf dieser Jubiläumstournee muss man einfach dabei sein, denn für J.B.O. ist 2014 wirklich ein gutes Jahr zum Feiern!
Bis dahin liegen J.B.O. natürlich nicht auf der faulen Haut, sondern spielen „was die Fans wollen“ und etliche Festivalauftritte im Sommer. Alle Daten gibt es immer unter http://www.jbo.de/tour/

25/10 Tour

  • 25.10. CH-Chur, Palazzo
  • 07.11. Dresden, Schlachthof
  • 08.11. Paderborn, Capitol
  • 09.11. Frankfurt, Batschkapp
  • 14.11. Giessen, Hessenhalle
  • 15.11. Köln, LMH
  • 16.11. Saarbrücken, Garage
  • 20.11. Heidelberg, Halle 02
  • 21.11. Würzburg, Posthalle
  • 22.11. Berlin, Postbahnhof
  • 28.11. Leipzig, Werk II
  • 30.11. Hamburg, Gr. Freiheit
  • 06.12. München, Backstage
  • 07.12. Stuttgart, LKA

Pressemitteilung Download (PDF)

Seit 25 Jahren im Auftrag des einzig wahren Blödsinns!

Liebe Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

macht Euch bereit: wir feiern „25/10“!
Im Herbst 1989 erlebte die deutsche Musiklandschaft eine Weltpremiere: Vier Erlanger Jungs, gewandet in SchwarzRosaGold, legten los, um mit neu betexteten Rock- und Metal-Perlen die Charts zu erobern – schlagfertige Kabarett-Einlagen inklusive.

1994 wurde aus dem Spaßprojekt dann bitterer Ernst. Mit einem 4-Spur-Demo-Tape brachten J.B.O. die örtlichen Radio-Stationen zum rotieren … Ihre selbstgeschriebene Hymne „Ein guter Tag zum Sterben“ traf den Feier-Nerv einer ganzen Generation.

Seitdem – 25 Jahre und (fast) zehn Studio-Alben (erscheint im August 2014) später – ist viel passiert und die mittelfränkischen Fun-Metaller haben weit mehr als nur eine Geschichte ins große goldene Buch des Rock n Roll geschrieben …

Ein guter Grund zum Feiern!

Ehe also im Spätsommer mit dem Jubiläumsalbum ein neues Kapitel in der Bandgeschichte aufgeschlagen wird, bedanken sich Vito, Hannes, Wolfram und Ralph bei allen langjährigen Wegbereitern und -begleitern: Passend zum Shakespeare-Jahr (450. Geburtstag!) spielen sie WAS IHR WOLLT! (Tour: April 2014) – ein Set dessen Herzstück (10 Songs) die Fans in den letzten zwei Monaten beim Voting über die Homepage selbst mitbestimmen konnten. Freut Euch auf Klassiker und Raritäten!

Für ein bleibendes „Best-Of“-Hörerlebnis werden sämtliche dieser Gigs mitgeschnitten.

Der Sommer und zahlreiche Festival-Shows stehen natürlich ebenfalls ganz im Zeichen von „25/10“ – 25 Jahre J.B.O. – 10 markerschütternde, Zwergfell kitzelnde und Gehirnwindungen strapazierende Alben – und immer 1000 Prozent Rock n Metal!

Bleibt neugierig: Wir haben uns so einiges einfallen lassen …

Mehr Infos in Kürze!

Pressemitteilung als PDF zum Download.

Die Fans haben gewählt: Die Top 10 der 12 beliebtesten J.B.O. Songs

Nicht weniger als Mitbestimmungsrecht, Demokratie, Sonnenschein und Wunschkonzerte haben J.B.O. ihren Fans für die Tour im Frühjahr versprochen und das gibt es auch. Bis zum 31. Januar konnten die Fans online ihre persönlichen Lieblingssongs aus allen bis jetzt veröffentlichten Werken der Franken auswählen. Und da ist sie nun: Die Top 10 der 12 beliebtesten J.B.O. Songs.

Nach dem Vorliegen des Auswertungsergebnisses musste entschieden werden, wie mit der Stimmengleichheit auf den Plätzen 8 und 9 umgegangen werden soll. Die Band entschied sich einstimmig gegen eine Optimierung des Umfrageergebnisses durch den ADAC und für die Erweiterung der Top 10 auf 12 Songs.

Und das sind sie, die Top 10 der 12 beliebtesten J.B.O. Songs:

  1. Ein guter Tag zum Sterben
  2. Verteidiger des Blödsinns
  3. Bolle
  4. Ällabätsch
  5. Ein Fest
  6. Arschloch und Spaß dabei
  7. Bimber Bumber Dödeldei
  8. Der Hofnarr / Geh mer halt zu Slayer
  9. 1001 Nacht / Der weiße Hai im Dechsendorfer Weiher
  10. I Don’t Like Metal

Auswertung-Song-Umfrage

Hannes kommentierte das Ergebnis der demokratisch gewählten Setlist als erster: „Krass! Noch krasser! Der weiße Hai! Dann müss’mer wohl üben!“ Auch freut sich die Band über den Hofnarr in der Setlist, zeigen die Fans damit doch, dass Romantik auch heute noch zählt! „Und nicht zu vergessen 1001 Nacht und Bimber Bumber Dödeldei! Wir haben halt wirklich die romantischsten Fans von allen“, ergänzt Vito C.

Diese 12 Songs werden bei  den Konzerten der „J.B.O. spielen was Ihr wollt!“ Tour 2014 komplett in einem Block gespielt, neben vielen weiteren Kostbarkeiten des Blöedsinns.

Dazu werden alle Konzerte der Tour aufgezeichnet. Tickets für die Tour gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen und natürlich im J.B.O. Ultrastore unter www.jbo-shop.de.

  • 04.04.2014 Jena, F-Haus
  • 05.04.2014 Potsdam, Lindenpark
  • 11.04.2014 Lindau, Club Vaudeville
  • 12.04.2014 Augsburg, Kantine
  • 16.04.2014 Essen, Zeche Carl
  • 17.04.2014 Osnabrück, Rosenhof
  • 26.04.2014 Bayreuth, Zentrum
  • 02.05.2014 CH-Pratteln, Z7

Infos und weitere Termine: www.jbo.de/tour

Die Pressemitteilung als PDF zum Download.

So sehen Sieger aus!

Die Fun-Metaller von J.B.O. haben einmal mehr Ihr Potential als echte S.P.O.R.T.-Maskottchen unter Beweis gestellt. Am Sonntag unterstützten sie als rosarote Glücksbringer die Thomas Sabo Ice Tigers mit ihrer fränkischen Eishockey-Hymne „Zu hart“. Promt siegten die Tiger beim Heimspiel in der Nürnberger Arena 2:1 gegen die Hamburg Freezers.

J.B.O. performten in der ersten Drittelpause, die von der DEL „eigens“ zwei Minuten verlängert wurde. Pucki – das überlebensgroße puschelige Dauer-Ice-Tigers-Maskottchen tanzte wild zu den J.B.O.-Klängen und war so überwältigt, dass es sich sogar auf eine Live-Knutscherei mit Bassist Ralph Bach einließ …

Ralph

Egal ob 1. FCN, Brose Baskets oder jetzt die Ice Tigers  bisher hatte noch jede fränkische Mannschaft, die J.B.O. musikalisch unterstützt hat, beim Punkten die Nase vorn…

Sonnige Aussichten also für die anstehende Tour, die am kommenden Wochenende in der Speichersdorfer S.P.O.R.T.-Arena startet: Dort bestreitet die Band bei „Rock against the Flood“ einen Benefit-Gig für Flutopfer.

G91Q4555

Und auch danach bringt die Rosa Armee Fraktion  noch bis Ende Oktober jede Menge ungewöhnlicher Ertüchtigungs-Einheiten in die Konzerthallen der Republik: vom Stimmbandspringen über das Rockergruß-Schütteln bis hin zum Stählen des berüchtigten Headbanger-Nackens…

Die Spiele können beginnen!
Wir freuen uns auf Euch…
Sportliche und faire Grüße
Das J.B.O.-Team

21.09.2013 Speichersdorf, Sportarena
28.09.2013 Murg, Murgtalhalle
29.09.2013 Solothurn, Kofmehl
04.10.2013 Halle/Saale, Schorre
05.10.2013 Burglengenfeld, Pfarrheim
06.10.2013 Erlangen, E-Werk
10.10.2013 Bremen, Aladin
11.10.2013 Kiel, Max Kiel
12.10.2013 Herford, X
13.10.2013 Bochum, Zeche
17.10.2013 Aschaffenburg, Colos-Saal
18.10.2013 Kaiserslautern, Kammgarn
19.10.2013 Memmingen, Kaminwerk
01.11.2013 Karlsruhe, Festhalle Durlach
02.11.2013 Tuttlingen, Nendinger Donau-Hallen

Download Pressemitteilung (PDF)

Red Bull stutzt Nilschweinen die Flügel!

S.P.O.R.T. zensiert

 

Mitten im Trainingscamp für die aktuelle S.P.O.R.T.-Tournee erreicht die Fun-Metaller von J.B.O. eine niederschmetternde Nachricht: Die seit „Kuschelmetal“ so beliebten Nilschweine der Gruppe wurden in der Kategorie „Sonnen-Hochsprung“ disqualifiziert…

Stein des Anstoßes ist das Cover der aktuellen EP S.P.O.R.T, die bereits im Mai 2013 veröffentlicht wurde. Der österreichische Getränkehersteller Red Bull sieht in der Darstellung seine Markenrechte verletzt.

Den wagemutigen Jump der Nilschweine scheint der Produzent des gleichnamigen Energy-Drinks für schlicht unmöglich zu halten. Demzufolge sind lediglich echt tauringetränke Bullen in der Lage im grellen Antlitz der Sonne zu kämpfen.

Da Nilschweine friedfertige Wesen und darüber hinaus echte S.P.O.R.T.s-Freunde sind, wurde eine Unterlassungserklärung abgegeben: Bis auf Weiteres werden sie sich nicht mehr in der Disziplin „Sonnen-Hochsprung“ versuchen.

Die Suche nach einer neuen, passenderen Nilschwein-S.P.O.R.T.-Art läuft, ist aber noch nicht abgeschlossen. J.B.O. bitten Euch als Veranstalter und Medienpartner deshalb ab sofort auf die oben genannte Darstellung zu verzichten und diese im Internet so bald als möglich durch das beigefügte Bild zu ersetzen.

Dem S.P.O.R.T.s-Geist der Truppe tut das natürlich keinerlei Abbruch. Hannes, Vito C., Ralph und Wolfram trainieren härter und schweißtreibender denn je, um ihren Fans ab September eine unvergessliche S.P.O.R.T-Tour zu bereiten.

Download der Pressemitteilung (PDF)

BROSE Baskets: Showdown zum Finaleinzug mit J.B.O.

Jetzt geht es um alles oder nichts: Am Donnerstag, 06. Juni 2013 liefern sich die Brose Baskets und der FC Bayern München ein heißes und vor allem entscheidendes Play-Off-Halbfinale in der Bamberger Arena.

ERLANGEN/BAMBERG – Klarer Fall, dass die Jungs von J.B.O. vor Ort am Start sind, um ihre Lieblings-Basketball-Mannschaft mit der neuen Vereins-Hymne „Bamberch – Freak City“ tatkräftig zu unterstützen. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr. J.B.O. rocken die Halbzeitpause und werden auch schon zu Spielbeginn die Stimmung anheizen. Das Spiel wird auch im TV übertragen. Mehr Infos unter: www.jbo.de und unter www.brosebaskets.de

Die neue EP S.P.O.R.T. der Erlanger Spaßbarden von J.B.O. inklusive dem Basketball-Hit „Bamberch Freak City“ gibt`s bereits seit dem 3. Mai 2013 überall im Handel und nicht zuletzt auf der bandeigenen Download-Plattform www.job-downloads.de!

Sportliche Grüße
J.B.O.

Download Pressemitteilung (PDF)

Kein Korb für J.B.O. – Alle für die BROSE Baskets!

Kurz vor den Play-Offs supporten J.B.O. ihre Lieblings-Basketballmannschaft die BROSE Baskets bei ihrem Prestige-Duell gegen ALBA Berlin in der Bamberger Stechert Arena. ERLANGEN/BAMBERG – Nicht mehr lang, dann ist es soweit: Die neue EP S.P.O.R.T., der Erlanger Spaßbarden von J.B.O. erblickt am 3. Mai 2013 das Licht der Welt!

Wer neugierig ist, wie S.P.O.R.T. klingt… Wer schon gar nicht mehr länger warten kann und trotzdem den legendären Online-Gig im Februar verpasst hat, der hat nun am Samstag, 20. April 2013, nochmal die Gelegenheit sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Am 33. Spieltag besuchen J.B.O. die BROSE Baskets in der Stechert Arena und präsentieren in der Halbzeitpause ihren neuen Song „Bamberch – Freak City“. Einlass für das Spiel ist 16 Uhr. Beginn des Spiels ist 17.30 Uhr. Und J.B.O. rocken die Halbzeitpause. Das Spiel wird auch im TV übertragen. Mehr Infos unter: www.jbo.de und unter www.brosebaskets.de

Die neue EP erscheint am 3. Mai und setzt den J.B.O.- Sommer unter das verheißungsvoll schweißtreibende Motto „S.P.O.R.T.“ Wer die rosa Metal-Barden kennt, der weiß, was das heißt: Gewohnt humorvoll und angereichert mit einer ordentlichen Prise Schadenfreude besingen J.B.O. den Spiel- und Bewegungsdrang des Homo Sapiens mit all seinen Höhen und Tiefen.

Fränkische Fans dürfen sich übrigens auf noch weitere Vereins-Hymne freuen – J.B.O. besingen nämlich auch den „Clubb“ (1. FCN), sowie die Nürnberg Icetigers.

Pressemitteilung Download (PDF)

Pressemitteilung: Die Freuden des Breitensport!

 

Die Fun-Metaller von J.B.O. sind derzeit einfach nicht zu bremsen. Voller S.P.O.R.T.s-Geist und Elan stürzen sich die vier Erlanger von einer Herausforderung in die nächste. Schließlich haben Hannes, Vito C., Ralph und Wolfram gerade eben erst ihre Online-Konzert- Premiere mit Bravur gemeistert!

Mehr als 3000 Zuschauer frönten am 24. Februar 2013 dem Volks- S.P.O.R.T. „Internet“ und verfolgten live und natürlich in PINK die Direktübertragung (via Stream) einer J.B.O.-Geheim-Show von der Erlanger Kellerbühne.

Das nächste Projekt steht ebenfalls bereits in den Startlöchern: Ihre neue EP, die am 3. Mai erscheint, setzen J.B.O. unter das verheißungsvoll schweißtreibende Motto „S.P.O.R.T.“ Und wer die rosa Metal-Barden kennt, der weiß, was das heißt: Gewohnt humorvoll und angereichert mit einer ordentlichen Prise Schadenfreude besingen J.B.O. den Spiel- und Bewegungsdrang des Homo Sapiens mit all seinen Höhen und Tiefen.

Und weil sich die Gruppe am Vorabend ihres 25. Bandjubiläums (August 2014) neben dem eigenen Fitnessprogramm auch ein wenig auf ihre Wurzeln besinnt, dürfen sich vor allem fränkische Fans auf die ein oder andere neue Vereins-Hymne freuen – der „Clubb“ (1. FCN), die Nürnberg Icetigers sowie die Brose Baskets aus Bamberg.

Ohne hartes Training kein S.P.O.R.T.licher Erfolg deshalb absolviert die Band schon seit Wochen ein amtliches Programm zwischen Proberaum und Studio: Hannes „G.Laber“ Holzmann – Ehrenträger des rosa Gürtel in Mixed Marshall Arts – feilt an der hohen Kunst des Weitsingens. Während Vokalibero Vito C. sich ganz ins V-Stil Saitenspringen vertieft hat. Wolfram Kellner unterstreicht derweil beim Kickdrumboxen seinen unverwechselbaren Groove. Und Ralph Bach kann längst seinen Trainerschein in Rhythmischer Sportgym- Basstick vorweisen.

Derart gestählt ist die Truppe in bester Form, um mit ihrer „S.P.O.R.T.“-EP für den Festivalsommer 2013 an den Start zu gehen. Ab Oktober ist dann Trainingslager angesagt: „S.P.O.R.T.“ weht frischen Wind und jede Menge ungewöhnliche Ertüchtigungs- Einheiten in die Konzerthallen der Republik: da wird der Rockergruß trainiert und der Headbanger-Nacken gestählt.

Der Vorverkauf für Tour und EP läuft… Mögen die Spiele beginnen!

Pressemitteilung Download (PDF)