J.B.O. – neue Tourdaten, Albumtitel und Vö am 28.6.

J.B.O. – 30 Jahre Bloedsinn und ein freigelassenes Schwein: das Jubiläumsjahr nimmt seinen Lauf – Fest Vorglühen, EIN FEST und die ultimative „Wer lässt die Sau raus“-Jubiläumstour mitsamt neuem Album am 28.6.

Eines der absoluten Kult-Unikate der deutschen Musiklandschaft feiert in diesem Jahr sein sage und schreibe 30-jähriges Bühnenjubiläum: satte drei Jahrzehnte machen die Erlanger Spaßrocker von J.B.O. mit ihrem verschmitzt-schelmischen, oftmals sehr hintergründigen Humor die Musiklandschaft ein ganzes Stück bunter. Da zum runden Jubiläum ein neues Studioalbum natürlich nicht fehlen darf, wird eines am 28. Juni via AFM Records/Soulfood Music erscheinen. Der Titel dafür steht nun fest: „Wer lässt die Sau raus“. 

Bevor es jedoch soweit ist, laden die Franken im Frühjahr noch für einige Shows zum „Fest Vorglühen“. Am 28.und 29. Juni findet mit EIN FEST dann das offizielle Jubiläums-Open Air in Weingarts bei Forchheim statt. Passend dazu wird am 28. Juni „Wer lässt die Sau raus“ veröffentlicht. An dieser musikalischen Freilassungs-Aktion arbeiten J.B.O. derzeit im Studio mit Hochdruck. Erste Details dazu werden in Kürze bekannt gegeben. 

Cover: J.B.O. - Wer lässt die Sau raus?!

Im Herbst gibt es dann die Feste Jubiläumstour zum neuen Album.

In ihr großes Jahr zum 30-Jährigen sind Vito, Hannes, Ralph und Wolfram ganz gebührend mit einigen rauschenden Blast Christmas-Parties Ende Dezember gestartet.  Vier der fünf Shows waren bereits im Vorfeld restlos ausverkauft. Insgesamt war die Tour die bislang mit Abstand erfolgreichste der Blast Christmas-Reihe. 

Hier die Termine der „Fest-Vorglühen“-Tour:

  • 03.05. Jena, F-Haus
  • 04.05. Burg, Stadthalle
  • 17.05. Kiel, Pumpe
  • 07.06. Görlitz, 2 Linden
  • 08.06. Münster, Sputnikhalle
  • 09.06. Lindau, Club Vaudeville

EIN FEST gibt es an diesem Termin:

  • 28. und 29.06. Weingarts/Kunreuth, DJK Gelände – mit u.a. Hämatom, Feuerschwanz, Kissin´ Dynamite, Freedom Call, Atze Bauer, Götz Widmann uvm

Wer lässt die Sau raus – Jubiläumstour:

  • 01.11. Wuppertal, Stadthalle
  • 02.11. Fulda, Kreuz
  • 15.11. Karlsruhe Festhalle Durlach
  • 16.11. Bremen, Schlachthof
  • 22.11. Bielefeld, Stereo
  • 23.11. Hamburg, Markthalle
  • 29.11. München, Backstage
  • 30.11. Stuttgart, LKA
  • 06.12. Leipzig, Hellraiser
  • 07.12. Dresden, Reithalle
  • 13.12. Hannover, Faust
  • 14.12. Berlin, Huxleys
  • 20.12. Oberhausen, Turbinenhalle
  • 22.12. Saarbrücken, Garage

Zwei weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben!

Mit ihrem aktuellen Album „Deutsche Vita“ haben J.B.O. erneut bewiesen, dass ihr Comedy Metal, für den sie stilprägend sind, noch immer schwer angesagt ist. Platz 3 in den Charts, etliche ausverkaufte Shows und ein Videoclip, der binnen nur weniger Wochen die 1-Millionen-Marke auf Youtube knacken konnte („Alles Nur Geklaut“ – https://llnk.it/1miogeklaut)

Wie alles begann:

1989 fruchtet die schicksalhafte Begegnung zwischen  Vito C. und Hannes „G. Laber“ Holzmann in der sagenumwobenen Gründung des James Blast Orchesters. Aus dem „Spaßprojekt“ wird dann über Nacht Ernst: einer von J.B.O.s ersten eigenen Songs „Ein guter Tag zum Sterben“ wird beim örtlichen Radiosender plötzlich rauf und runter gespielt. Das erste „richtige“ Studioalbum mit 20 Tracks erscheint 1995 unter dem Titel „Explizite Lyrik“ bei einem Independent Label und sollte fast ohne Marketing so gut verkaufen, dass es in die deutschen Charts einsteigt!

Einen Plattendeal im Gepäck geht der Traum auf der rosaroten Wolke weiter: Das Album  „Laut!“ steigt auf Platz 13 in die deutschen Charts ein. 1997 beweisen die 4 Metal-Franken, dass sie nicht nur ihre Instrumente, sondern auch die Massen immer besser beherrschen: Sie bespielen die Republik mit mehr als 100 Konzerten vor nicht weniger als 100.000 begeisterten Zuschauern.

Von den großen Metal-Festivals wie Wacken, Summer Breeze, Rock Harz etc. sind J.B.O. von jeher nicht mehr wegzudenken.      

Wie kaum eine andere Gruppe verfügen sie aber auch über die Fähigkeit, Fans aus allen Genre-Schichten für sich begeistern zu können. So wurden ihre Shows auch auf Rockfestivals wie Rock am Ring/Rock im Park, Taubertal Open Air, Open Flair usw. immer zu frenetisch gefeierten Partys.

Alle Infos zum Album und vorbestellen.

Rock in Concert am 23.10. in Lichtenfels

Rock in Concert am 23.10. in Lichtenfels Der VVK im J.B.O.-Ultrastore für das „Rock in Concert-Festival“ am 23.Oktober in Lichtenfels ist nun beendet. An folgenden VVK-Stellen gibt es noch Resttickets für das Oberfränkische Festival:

– Online-Hardticket-VVK über www.rock-in-concert.de:
Verfügbar bis Mittwoch den 20.10.2010

– VVK über Eventim, Metaltix, Extratix, Ticketmaster und bundesweit allen offiziellen VVK-Stellen:
Verfügbar bis Donnerstag den 21.10.2010

– Regionaler – Hardticket-VVK an den unter www.rock-in-concert.de aufgeführten VVK-Stellen:
Verfügbar bis Donnerstag den 21.10.2010

Für Kurzentschlossene gibt es noch ein ausreichendes Paket Tickets an der Abendkasse – das heißt:”ALLE KOMMEN REIN”!

Beatallica mit neuem Album auf Tour mit J.B.O.!

Beatallica mit neuem Album auf Tour mit J.B.O.!Die Band aus Milwaukee veröffentlicht auf Megapress eine Special Edition ihres Albums “Masterful Mystery Tour” bei Megapress. Die CD enthält den zusätzlichen Song “Eine gute Tag zum Sterben”, eine hervorragende Interpretation des J.B.O. Kulthits.
Im Dezember kommt Beatallica dnn nach Deutschland um mit J.B.O. auf Tour zu gehen.
Beatallica mit neuem Album auf Tour mit J.B.O.!

LIVE SEX und HOMEVIDEO wieder da!!!

LIVE SEX und HOMEVIDEO wieder da!!!

J.B.O. – Neuveröffentlichung von zwei vergriffenen Werken Pünktlich zum 20 jährigen Jubiläum blicken J.B.O. noch einmal auf ihre frühen Jahre zurück. Lange vergriffen waren das 1999 erschienene Home-Video 10 Jahre Blödsinn sowie die Audio -CD Live – Sex aus dem Jahr 2001. Aufgrund der großen Nachfrage wurden beide Werke neu aufgelegt und stehen ab dem 11. April 2009 wieder im Handel.
Das Video – jetzt übrigens im DVD‐Format – lässt beim geneigten J.B.O.- Fan nostalgische Gefühle aufkommen. Eine Zeitreise in die ersten zehn Jahre Bandgeschichte ermöglicht ein Wiedersehen mit den Gründungsmitgliedern Holmer und Schmitti. In alter Besetzung blödeln Hannes, Vito C., Holmer und Schmitti was das Zeug hält. Neben Konzertmitschnitten, die vom Bayerischen Rundfunk produziert wurden, sind Videoclips wie Bolle, Ällabätsch oder Wir sind die Champignons zu sehen. Aber J.B.O.
wären nicht J.B.O., wenn sie nicht kleine Meisterwerke extra für das Video kreiert hätten: In diesen Spielszenen wird der Zuschauer unter anderem von Heinz Vielmann in die Expeditionen des Bierreichs entführt und darf den Balzgesang des fränkischen Flamingos und Eigenarten anderer possierlicher Tierchen kennen lernen. Pavarotti, Pamela Anderson, Bob Marley und Dschingis Khan treten bei Werner Schmidbauers Dingsbums gegeneinander an.