J.B.O. – Neues Album „11“ chartet auf Platz 5

Band erreicht damit auch mit ihrem elften Studiowerk wieder die Top 5

Aktuelles Video „Ich hätt gern mehr“

Die fränkischen Comedy Metaller von J.B.O. Sind mit ihrem aktuellen Album „11“ in die Top 5 der deutschen Media Control Charts eingestiegen. Damit erreichte auch ihr mittlerweile elftes Studioalbum wieder die Top 5 – bereits die Vorgängerwerke fanden sich in den höchsten Chartplatzierungen wieder. Im Rahmen etlicher großer Sommer Open Airs stellten die Erlanger ihr Album in der Releasewoche vor, darunter beim Rock Harz Festival, im Nürnberger Serenadenhof und bei der GOND.
Wie gewohnt präsentieren sich die Mittelfranken als humorvolles Spiegelbild der Musikwelt und versehen so manchen bekannten und beliebten – oder weniger beliebten – Titel mit ihrer ganz eigenen Komponente. Egal ob beim sarkastischen „Panzer Dance“, der Open Air-Hymne „Wacken ist nur einmal im Jahr“ oder den durchgeknallten Eigenkompositionen bleibt bei „11“ kein Mundwinkel neutral.

Mehr als 2,5 Millionen Alben haben J.B.O. in ihrer Karriere bislang verkauft und dabei zwei Gold Awards für damals noch über 250.000 verkaufte Tonträger erhalten.

Für das aktuelle Album „11“ konnte man sogar Staatsminister Markus Söder gewinnen – sozusagen. Für den Song „Söderla“ – der eine der vielen ungewöhnlichen Seiten von J.B.O. zeigt – avancierte der oberbayerische Kabarettist Joe Heinrich (bekannt aus der BR-Sendung „Quer“) mit seiner Markus Söder-Puppe kurzerhand zu „MC Söder“, um sich mit Bassist Ralph Bach ein Duett zu liefern. Dieser und der werte Herr Staatsminister besuchten nämlich vor einigen Jahrzehnten gemeinsam die Schule! – Grund genug, um sich auf „11“ auch einmal über diesen Tellerrand zu wagen.

  • 14.10.16 A-Klagenfurt, Stereo
  • 15.10.16 A-Traun, Spinnerei
  • 28.10.16 Hamburg, Markthalle
  • 29.10.16 Markneukirchen, Event Halle
  • 03.11.16 Frankfurt, Batschkapp
  • 04.11.16 Erfurt, HsD
  • 05.11.16 Leipzig, Täubchenthal
  • 11.11.16 A-Wien, Simm City
  • 12.11.16 A-Wörgl, Komma
  • 17.11.16 Berlin, Postbahnhof
  • 18.11.16 München, Backstage Werk
  • 19.11.16 Stuttgart, LKA Longhorn
  • 24.11.16 Köln, Live Music Hall
  • 25.11.16 Hannover, Music Hall
  • 26.11.16 LUX-Esch-sur-Alzette, Rockhal
  • 09.12.16 Oberhausen, Turbinenhalle 2
  • 16.12. CH-Solothurn, Kofmehl
  • 26.12.16 Herford, X
  • 27.01.17 Gießen, Hessenhalle
  • 28.01.17 Pirmasens, Quasimodo
  • 03.02.17 Dresen, Tante Ju
  • 04.02.17 Lohr, Stadthalle
  • 11.02. 17 Regensburg, Airport Obertraubling
  • 17.02.17 Aschaffenburg, Colosaal
  • 18.02.17 Memmingen, Kaminwerk
  • 03.03.17 Rostock, MAU Club
  • 04.03.17 Kiel, Pumpe

J.B.O. killert sich auf Platz 3 der Media Control Charts

Da braucht es 22 Jahre und neun Studioalben, um die beste Chartplatzierung der Bandgeschichte zu erreichen. Okay, die musikalischen Ergüsse der Fränkischen Metal-Comedy Band tummelten sich in der Vergangenheit immer wieder in den Charts. Einige davon mit respektablen Durchhaltevermögen, wie das legendäre Album Explizit Lyrik. Manche auch in durchaus ernstzunehmenden Positionen: Drei Alben erreichten Platz 6!

Aber es muss erst das Killeralbum kommen um diesen verflixten Platz 6 zu knacken!

Das zeigt, dass Eigenvermarktung durchaus seine Vorteile mit sich bringt. Nach nunmehr sechsjährigem Bestehen der eigenen Businessplattform Megapress ist J.B.O. weiterhin auf Erfolgskurs. Denn niemand kennt sein Produkt besser als die Band selbst! Und diese Kenntnis gepaart mit einem feinen Gespür für die Vorgänge in der Musikwelt ermöglicht es der Band, zusammen mit den administrativen Kräften zielgenau zu arbeiten. Das schlägt sich nicht nur in den stabilen Verkaufszahlen der Alben, sondern auch in dem Erfolg der Tourneen wieder. Für die im Dezember in Deutschland stattfindenden Konzerte sind die Hälfte der Tickets bereits verkauft.

Es liegt videodokumentarisches Material vor, welches die ausgeklügelte Marketingstrategieplanung der Band in Zusammenarbeit mit dem Management zeigt und deutlich macht wo die Kompetenzen liegen.

Das nächste Ziel: Europa und dann die ganze Welt! Am 7. Oktober erscheint das erste Internationale Album HAPPY METAL THUNDER nicht nur in Deutschland sondern in zahlreichen anderen Europäischen Ländern. Darauf zu finden sind einige Songs die der eingefleischte J.B.O.-Fan schon kennt, allerdings in englischer Sprache. Unter anderem finden sich auf dieser Scheibe zwei komplett neue Songs wieder, welche bereits als Bonusmaterial auf der Premiumversion des Killeralbums einen Ehrenplatz bekamen.

Aber damit nicht genug: Anfang Dezember, pünktlich zur Tour, erscheint die offizielle Biographie im Verlag Nicole Schmenk, geschrieben von Andrea Jaeckel-Dobschat und Carsten Dobschat: „J.B.O. – Eine Biographie des Blödsinns“. Das Buch ist gefüllt mit dem geballten Blöedsinn aus 22 Jahren Bandgeschichte und vielen Fotos, auch aus den privaten Archiven der Band.

Im Herbst gibt es zu der CD eine umfassende Tour

07.10.2011 – CH Pratteln Z7 Konzertfabrik
08.10.2011 – D Murg Festhalle Murg (I don’t like Metal)
14.10.2011 – NL Kerkrade The Rock Temple (Happy Metal Thunder)
15.10.2011 – NL Uithoorn The Mix (Happy Metal Thunder)
19.11.2011 – L Esch/Alzette Rockhal (***)
24.11.2011 – A Wörgl Komma (*)
25.11.2011 – A Salzburg Rockhouse (*)
26.11.2011 – A Wien Arena (*)
27.11.2011 – A Graz Explosiv (*)
04.12.2011 – D Erlangen E-Werk (**)
09.12.2011 – D Dresden Reithalle (*)
10.12.2011 – D Erfurt Stadtgarten (*)
11.12.2011 – D Berlin Postbahnhof (*)
13.12.2011 – D Hamburg Grosse Freiheit (*)
14.12.2011 – D Köln LMH (*)
15.12.2011 – D Kassel Musiktheater (*)
16.12.2011 – D Stuttgart LKA (*)
17.12.2011 – D München Backstage (*)
18.12.2011 – D Erlangen E-Werk (*)
(*)= Support: Krautschädl (**) = Support: Kontrust (***) = Support: An Assfull Of Love